VfB Schuby von 1952 e.V.

 
VfB Schuby    *    Putjeredder 2    *    24850 Schuby    *    ( + 49 ( 4621 ) 4 18 42
 

          VEREIN

SPARTEN

   Trainingsplan
   Allgemeinsport
   Fußball
  Jugendfußball
   Schützen 
   Turnen
  Volleyball
   
   
   
 

         

   
 
   
 

 

 

 

 

Kinder- und Schülergruppenturniade 2008 Sörup

 

Es ist Freitag, der 07.11.2008.- Endlich ist es so weit: Wir fahren zur Turniade! Dieses Jahr dürfen wir das Wochenende beim TSV Sörup verbringen. Ab 17:00 Uhr trudeln Vereine aus Schleswig- Holstein so nach und nach in der Astrid- Lindgren Schule in Sörup ein und beziehen ihre leider klein ausfallenden Klassenräume. Das Problem sind 100 Teilnehmer mehr als im Jahr zuvor und deswegen müssen sogar 2 Vereine in die benachbarte Gymnastikhalle ausquartiert werden. Erst Panikblicke bei den Lollipops und Schlümpfen des VfB´s : " Hier sollen wir mit 16 Mädels ein Wochenende schlafen?!" Doch letztendlich gelingt es und eine große Liegewiese aus dem Raum zu schaffen, so dass jeder einen Schlafplatz hat und niemand, wie bei anderen Vereinen, auf dem Flur schlafen muss. Nach den ersten Anstrengungen & dem Abendbrot auf viel zu kleinem Flur beginnt das Abendprogramm in der Turnhalle. Nach der alljährlichen Begrüßungsrunde, in der die Schlachtrufe der einzelnen Vereine präsentiert werden bekommen diese jeweils ein Märchen zugeteilt . Nun haben alle Gruppen 45 Minuten Vorbereitungszeit, um das Märchen dann anschließend- wie auch immer -zu präsentieren- Hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Unsere 30 Mädels trifft die Ehre den Froschkönig zu performen. Wir machen daraus eine moderne Version, die sich "Krötenking" nennt. Nach 15 verschiedenen individuell vorgetragenen Märchen ist der erste aufregende auch anstrengende Tag zu Ende und alle Turner / innen fallen in ihre Schlafsäcke, während die Betreuer bei der Betreuerrunde den nächsten Tag durchsprechen.

Samstag, 7:00 Uhr, der Wecker der Betreuer klingelt und eine halbe Stunde später werden die Mädchen aus ihren Betten gescheucht. Waschen, Anziehen und Frühstücken. Für die Lollipops sollte der Wettkampf um 9:45 mit dem Werfen beginnen. Auch in diesem Jahr können sich unsere Mädels wieder einmal verbessern und erzielen im Durchschnitt eine sehr gute Weite. Zu der Mannschaft der Lollipops gehören in diesem Jahr: Zeinab Ajini, Vanessa Bourgin, Selina Brall, Melina Dally, Jaqueline Ehlert, Lynn Herold, Hanna Junge, Karen Krüger, Valerie Kühl, Lina Marieke Lütt, Maike Roggensack, Finya Scherer, Rika Strahl, Romina Wolff, Sophia Wolfrat, Rebekka Zybarth, die beiden Betreuerinnen Henrike Lausen und Johanna Zybarth, sowie ihr Betreuer in Ausbildung- Birte Krüger. Nach dem Werfen geht es bei den 16 Lollipops ans Haare machen, denn für das Tanzen sollen sie ein wenig aussehen wie kleine Zombies. Um 11:45 Uhr beginnt der Tanz- und Turnwettkampf und unsere Lollipops sind die aller Ersten, die vor den Menschenmengen auf der Tribüne tanzen sollen. Da steigt die Aufregung natürlich noch mehr. Doch bis auf kleine Patzer klappt der Tanz zu "Time warp" aus der Rocky Horror Picture Show ziemlich  gut und die Mädchen erhalten viel Applaus. Nun haben die Lollipops bis 14:50 Uhr Zeit, denn erst dann sind sie mit Singen dran. Bis dahin haben wir die Möglichkeit den anderen Vereinen bei ihren Auftritten zuzugucken und Mittag zu essen. Um 14: 00 Uhr treffen sich alle Lollipops im Klassenraum, um sich noch einmal einzusingen. Dieses Jahr haben die Mädchen ein afrikanisches Medley eingeübt, welches aus 4 Liedern besteht und dieses kommt auch richtig gut beim Kampfgericht an. Mit Tempo- und Lautstärkewechseln erhalten die Lollipops in diesem Jahr wieder einmal die höchst vergebene  Punktzahl: 9,6 Punkte! Nun haben die Lollipops noch 1,5 Stunden Zeit bis sie um 16:30 Uhr mit dem Turnen dran sind. Und dann sind sie endlich mit der letzten Disziplin ihres Wettkampfes dran. Wie beim Tanzen gelingt es den Lollipops nur kleine Patzer in die Performance einzubauen, sodass alle mit ihrer Leistung zufrieden sein können.

Für die Schlümpfe beginnt der Wettkampf um 10:55 Uhr mit dem Pendelstaffellauf. Hier macht sich doch bei einigen Mädchen die Anspannungen bemerkbar. Es passieren Fehler bei der Weitergabe des Staffelholzes, was natürlich viel Zeit kostet. Doch schon nach dem Pendelstaffellauf konzentrieren sich alle auf die nächste Aufgabe. Den  Mädchen werden der Reihe nach die Haare frisiert, denn auch optisch soll der Gesamteindruck stimmen. Noch ein kurzes Einsingen mit Ada und schon geht es weiter mit der Disziplin „Singen“. Diesmal singen die Mädchen die „Kinderlieder-Discoshow“ von Detlef Jöcker, nach der gleichen Musik wird später auch getanzt. Aber auch hier klappt nicht alles so wie bei den zahlreichen Proben und die Mädchen bekommen vom Kampfgericht leider nicht die erhoffte Punktzahl.

Da man doch eine Platzierung im vorderen Drittel erreichen möchte, lassen die Schlümpfe die Köpfe nicht hängen und geben beim Turnen alles. Die Mädchen zeigen saubere Ausführungen der Turnübungen, nur minimale Fehler und erhalten viel Beifall von den zahlreichen Eltern und Gästen auf der Tribüne. Lediglich beim Schwierigkeitsgrad müssen die Mädchen im nächsten Jahr zulegen, da das Leistungsniveau ständig steigt. Mit der gezeigten Leistung beim Turnen können die Mädchen sehr zufrieden sein. Nach den drei

Disziplinen Pendelstaffellauf, Singen und Turnen haben die Schlümpfe endlich Zeit zum Mittagessen,

mittlerweile ist es 13:40 Uhr, die Schlümpfe sind eine der letzten Gruppen, die sich mit Rohkost, Brötchen und Würstchen stärkt.

Diesmal gehören zur Gruppe der Schlümpfe 14 Mädchen im Alter von 8 bis 10 Jahren. Dabei waren Merle Albrecht, Jana-Christin Barth, Nadja Brast, Vivien Christensen, Sara Jo Dose, Lea Marie Firla, Sophie Haar-Wolfrath, Evelina Lichtenwald, Alejandra Lukas, Maria Oelschlegel, Bente Roggensack, Antonia Saar, Maya Schütze und Anna Zalewski. Zu dem Betreuerteam der Schlümpfe gehören dieses Jahr Steffi Kühl, Kirsten Roggensack und Beate Zalweski.

Für heute heißt es dann ein letztes Mal „die Haare machen“, Ruhe in die Gruppe bringen, sich voll auf die letzte Disziplin zu konzentrieren. Bei der diesjährigen Turniade tanzen die Schlümpfe einen der vorgegebenen Pflichttänze mit dem Schwierigkeitsgrad „schwer“ zu der Musik von Detlef Jöcker – Kinderlieder-Discoshow . Hier sind viele bekannte Kinderlieder zu hören, zu den die Mädchen verschiedenen Schritte, Figuren und Formationen zu tanzen haben. Auch diese Aufgabe meistern die Mädchen sehr gut, bis auf kleine Patzer eine gelungene Vorstellung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Staffellauf haben die Mädchen insgesamt eine gute Wettkampfsleistung gezeigt, mit der sie zufrieden den Wettkampf hinter sich lassen können.

Zwischen dem Wettkampf und dem Abendbrot haben die Mädchen Freizeit. Viele nutzen diese um duschen zu gehen oder sich ein wenig hinzulegen. Für den Abend ist dann ein Spielepool in der Halle aufgebaut, der den TeilnehmerInnen zur Verfügung steht. Doch die Schubyer Mädels beschäftigen sich lieber unter sich in ihrem Klassenzimmer, indem sie auf ihren Matratzen hocken, reden, spielen und Musik hören. So trifft man auch nur eine kleine Anzahl an SchubyerInnen in der anschließenden Disco.

Und schneller als wir gucken können ist auch schon Sonntag, 7:30 Uhr. Die Lollipops und Schlümpfe stehen auf, frühstücken, machen sich fertig und fangen an ihre 2 Klassenräume wieder für den Schulbetrieb herzurichten. Um 9:30 Uhr  beginnt die Matinee, in der jeder Verein noch einmal eine Disziplin präsentieren darf. Aufgrund des Pflichttanzes der Schlümpfe haben wir sogar das Glück, dass beide Gruppen des VfB´s noch einmal etwas präsentieren dürfen: Die Schlümpfe tanzen noch einmal mit den 3 anderen Gruppen ihren gemeinsamen Pflichttanz zu der Musik „Kinderlieder-Discoshow von Detlef Jöcker und die Lollipops dürfen ihr afrikanisches Medley zum Besten geben. Dann kommt es zur ersten Siegerehrung, der Kindergruppen. 15 Mannschaften waren hier gestartet, doch Schuby wird zunächst nicht aufgerufen. 8. Platz und immer noch kein Schuby..."...so langsam müssen wir doch mal aufgerufen werden ?" Und siehe da:" 6. Platz mit 25,55 Punkten- der VfB Schuby - Die Schlümpfe". Für die sich erst dieses Jahr neu zusammengefundene Gruppe ein super Erfolg. Erster wird hier der TSV Nord Harrislee mit 28 Punkten, gefolgt vom Ausrichter, dem STV Sörup (27,60 Punkte) und dem TSB Flensburg (26, 98 Punkte).

Dann kommt die Siegerehrung der Schülergruppen, in der dieses Jahr ganze 20 Mannschaften starteten. Auch hier darf der VfB Schuby bis Platz 8 sitzen bleiben und alles hofft, dass wir noch nicht genannt werden. Platz 7/ Platz 6 / Platz 5 ....WOW....damit hat keiner gerechnet.... schaffen wir es sogar aufs Treppchen?!- NEIN!: "Platz 4 mit 27,35 Punkten geht an die Lollipops des VfB Schubys" und keiner kann es wirklich glauben. Ein bisschen ärgerlich, dass nur 0,2 Punkte zum dritten Platz fehlen, aber da denkt fast keine mehr dran, wenn man die 16 Mannschaften sieht, die alle hinter uns platziert sind. Auch in der Schülergruppe gewinnt eine Mannschaft es TSV Nord Harrislee mit 29,40 Punkten, gefolgt von TSB Flensburg (27,71 Punkte) und dem TSV Oeversee (27,55 Punkte). Nach unzähligen Fotos mit den Medaillen und Urkunden fahren alle geschafft aber glücklich nach Hause und fallen wohl ziemlich schnell in ihr eigenes Bett, um ein bisschen Schlaf nachzuholen.

An dieser Stelle möchten wir uns nun noch einmal bei allen bedanken, die dafür verantwortlich sind, dass der VfB Schuby wieder einmal so erfolgreich bei einer Turniade abgeschnitten hat.

Das ist in erster Linie natürlich unsere Kreissportlehrerin Ada Kray. Sie hat die Oberhand über allem und unterstützt uns Betreuer immer mit neuen Ideen oder Veränderungsvorschlägen. Sie ist immer mit viel Geduld und Ausdauer bei der Sache und ermöglicht es seit nun mehr 10 Jahren, dass der VfB Schuby sehr erfolgreich an der Turniade teilnimmt.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Jahr unserer Gesangslehrerin Heinke Andresen ohne sie hätten wir es in so kurzer Zeit nicht geschafft ein so schönes und abwechslungsreiches Medley auf die Beine zu stellen.

Und dann danken wir natürlich dem gesamten Betreuerstab, die viel ihrer Freizeit für die Vorbereitung der Turniade opfern: Birte Krüger, Steffi Kühl, Kirsten Roggensack und Beate Zalewski.

Wir freuen uns auf ein neues ideenreiches Jahr 2009 und auf die diesjährige Turniade in Neumünster.

 

Henrike Lausen & Johanna Zybarth
Betreuerinnen der Lollipops