VfB Schuby von 1952 e.V.

 
VfB Schuby    *    Putjeredder 2    *    24850 Schuby    *    ( + 49 ( 4621 ) 4 18 42
 

          VEREIN

SPARTEN

   Trainingsplan
   Allgemeinsport
   Fußball
  Jugendfußball
   Schützen 
   Turnen
  Volleyball
   
   
   
 

         

   
 
   
 

 

 

 

 

Start der Luftpistolen-Verbandsliga 2008/2009 des NDSB

 

Dies ist die höchste Schießsportklasse auf Landesebene. In diesem Sportjahr haben sich folgende Vereine qualifiziert: SV Hubertus Kiel, Eutiner Sportschützen, Roland Bad Bramstedt, Segeberger BS, Süderstapel, Rellingen, Fahrdorf II und VfB Schuby.

Das erste Kräftemessen fand am 5. Oktober in Süderstapel statt. Anders als beim Fußball wird hier nicht einfach das Mannschaftsergebnis addiert, sondern auf Basis einer Setzliste schießen der an Platz eins gesetzte gegen die Nr.1 des Gegners, folgend „ringen“ auch die beiden Zweiten um die meisten Ringe. So treten jeweils 5 Paarungen gegeneinander an. Der Einzelsieger erhält 2 Punkte, so dass 10:0 Punkte das Optimum einer Begegnung sind.

Übrigens an Platz 1 steht der Schütze mit den meisten Ringen aus dem Vorkampf. Geschossen werden in einem Durchgang 40 Schuss auf 10er Ringscheiben.

Alle Schützen für die Saison sind beim Landesligaleiter vorher zu melden. Der Spartenleiter Wolfgang Knuth nominierte folgende Luftpistolenschützen: Siegfried Kaläne, Daniel Knuth, Lothar Hennig, Christoph Knuth, Torben Gehlsen, Kolja Zalewski und Torsten Abraham. Mit Horst Gries steht der Mannschaft ein erfahrener Sportschütze als Betreuer zur Seite.

Am Morgen ging es gegen die Sportschützen Roland aus Bad Bramstedt. In seinem Einzel konnte sich Siegfried Kaläne, über unsere Grenzen als guter und vielseitiger Schütze bekannt, auf Nummer 1 gesetzt, sofort bei der ersten Serie mit erreichten 95 Ringen  von seinem Gegner absetzen und gab die Führung nicht mehr ab. Daniel Knuth, ein Schütze mit Bundesligaerfahrung, auf zwei gesetzt, liefert sich ein packendes Match bis zum letzten Schuss, wobei er am Ende jedoch mit 5 Ringen unterlag. Torben Gehlsen, als erfolgreicher Youngster in der Mannschaft, geriet gleich im ersten Durchgang in Rückstand, konnte verkürzen jedoch nicht mehr ausgleichen. Lothar Hennig, der Erfahrung und Erfolg aus vielen großen Veranstaltungen mitbringt, kämpfte verbissen mit seinem Gegner und sich selbst. Er gewann jedoch seine Partie am Ende mit 7 Ringen Vorsprung. Christoph Knuth, seit frühester Jugend schon zielsicher dabei, erarbeitete sich bereits in den beiden ersten Serien einen Vorsprung gegen einen sehr konstant schießenden Gegner. Dieses Polster reichte ihm, trotz einsetzender Konditionsschwäche, für einen klaren Vorsprung von 5 Ringen.

Die Mannschaft gewann dadurch mit 6:4 Punkten und folgenden Einzelergebnissen:

Kaläne = 363, D. Knuth = 364, Gehlsen = 359, Hennig = 345, C. Knuth = 361 Ringe.

Als zweites Match war die Auseinandersetzung mit den Sportschützen Fahrdorf II geplant. Diese erschienen jedoch nicht. So konnten in Süderstapel leider keine weiteren Punkte abgeschossen werden und die Tabelle endete vorerst nach dem ersten Wettkampftag wie folgt:

                                                                    Spiele         Einzel      Punkte
1. Eutiner Sportschützen              2          12:8     4:0
2. VfB Schuby Sportschützen      1            6:4     2:0
3. Roland Bad Bramstedt            2          11:9     2:2
4. SV Hubertus Kiel                      1            4:6     0:2
5. Segeberger BSch                    1            4:6      0:2
6. Sportsch. Süderstapel             1            3:7      0:2

Wir wünschen allen Mannschaften und besonders unseren Schützen vom VfB Schuby
ein ´Gut Schuss´ zum zweiten Wettkampf am 02.11.2008 in Eutin.

ERKO