VfB Schuby von 1952 e.V.

 
VfB Schuby    *    Putjeredder 2    *    24850 Schuby    *    ( + 49 ( 4621 ) 4 18 42
 

          VEREIN

SPARTEN

   Trainingsplan
   Allgemeinsport
   Fußball
   Jugendfußball
   Schützen 
   Turnen
     
   
   
   
 

         

     
     
     
 

 

 

 

 

Jugend-Trophy der VfB Sportschützen

 

Die Sportschützen des VfB Schuby haben zur Förderung des Breitensports einen Pokalwettbewerb für Schüler- und Jugendmannschaften erstmals in diesem Jahr ausgeschrieben. Die Wettbewerbe wurden Freihand mit dem Luftgewehr ausgetragen, wobei keine besondere Schießausrüstung und Schießbekleidung zugelassen waren. Geschossen wurde am 13. und 20. Mai in Jübek und Süderstapel. Im Hinblick auf den anstehenden Schießstandausbau wurde Schuby als Austragungsort nicht eingeplant, somit gab es für die Schubyer Jungschützen nur zwei Auswärtsspiele, keinen Heimvorteil. Dies konnte Steffen Schulze nicht beeinflussen und schon bei der ersten Begegnung auf dem Jübeker Luftgewehrstand gelang ihm mit 239 Ringen nicht nur das beste Tagesergebnis, sondern auch die beste Leistung für den diesjährigen Wettbewerb. Seine Mannschaftskollegen Niklas Phieler (228), Rouven Wurm (198) und Niklas Jürgens (153) komplettierten das Mannschaftsergebnis auf 665 Ringe. (Vier Spieler treten an, die drei Besten kommen in die Wertung). Den zweiten Platz sicherten sich die Jugendlichen aus Süderstapel mit Merte Rahn, Tim Retzlaff und Carina Retzlaff (640 Ringe) vor Jübek mit 586 Ringen erbracht durch die Sportler Fabian Hansen, Kevin Behrendt und Maik Hübner. Somit hatten sich die Schubyer für den Rückkampf in Süderstapel ein kleines Polster geschaffen, aber würde Steffen Schulze und der Mannschaft wieder die Erstplazierung gelingen? Wie gehen die jungen Sportler beim Wettkampf mit diesem Druck um. In vielen Sportarten lässt sich die nervliche Anspannung auf Leistungen in z. B. ´höher, weiter, schneller´ umwandeln. Beim Schießen funktioniert dies leider nicht. Schon der Gedanke an den Sieg, vor oder im Wettbewerb führt zu desolatem und oft unreparablem Leistungsabfall.

So wurde es dann beim Rückspiel in Süderstapel äußerst spannend, da die beiden Sportschützinnen Merte Rahn und Michelle Otte auf heimischem Stand in vertrautem Umfeld mit hohem Schießrhythmus und guten 222  und 211 Ringen begannen. Jetzt sollte nur noch der dritte Schütze, Tim Retzlaff an seine Leistung aus dem Vorkampf anknüpfen und die Partie wäre für den VfB Schuby noch eng geworden. Es hätte sogar ein Stechen um den ersten Platz geben können, Steffen Schulze blieb mit 231 Ringen etwas hinter seinem Potential zurück, wäre da nicht unser Niklas Phieler mit guten 238 Ringen eingesprungen. Sein Ergebnis war gleichzeitig die Tagesbestleistung. So konnten unsere ´Jungschützen´ des VfB Schuby den Mannschaftspokal und Steffen Schulze die Auszeichnung für den besten Einzelschützen mit nach Hause nehmen. Der Pokal für die beste Einzelschützin ging an Merte Rahn aus Süderstapel.

Es wäre zu wünschen, dass im kommenden Jahr sich noch mehr Schüler- und Jugendmannschaften an diesem Wettbewerb beteiligen. Die Bedingung ohne große schießsportliche Ausrüstung mitzumachen dürfte kein Hinderungsgrund sein.

Bild: Kolja Zalewski – Text: Erich Knuth